icon_thomas

Teil 26 – Kambodscha – Chaos, Krieg und Froschschenkel in Phnom Penh – Kiwispotting Vlog

6. April 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink zum Video

Kambodscha ist wirklich eine Reise wert. Dagegen kommt einem Bangkok wie Berlin vor. Die Hauptstadt Phnom Penh ist ein Gewusel von Motorrädern, Rickshaws und Händlern, begleitet von Hupkonzerten und Hitze, die teilweise 43°C betrug. Es ist vielleicht kein Ort an dem man lange verweilen möchte (damit erinnert es mich an Alice Springs im Zentrum Australiens), aber ein Ort den man gerne mal erlebt hat.

Ich bin erstaunt, wie wenig man in der Stadt, die durch die Diktatur der Roten Khmer fast komplett entvölkert wurde, von den über 40 Jahren Krieg mitbekommt. Es sei denn man geht in Gedächnisstätten wie den Killing Fields oder dem Toul Slneg Genocide Museum. Dann bleibt einem erstmal die Luft weg, angesichts der Grausamkeit dieser Zeiten. Gleichzeitig läuft neben einem der Besucherguide lächelnd über die Massengräber, welche ihm immerhin eine Arbeit verschaffen.

Und eines fällt wirklich auf, die Khmer (so nennen sich die Kambodschaner) sind sehr jung und wirken gar nicht wie vom Krieg gebeutet. Ich komme mir eher wie in einem asiatischen Bienenhaufen vor. Und daher gehe ich gleich noch lecker Hühnchen mit Honig essen.

Weitere Infos:

  • Die Schießanlage heißt “Thunder Ranch Shooting Range” und jede Kugel kostet ca. $1-$2 (im Film verschieße ich in einer Sekunde derer 30!)
  • Als Hotels kann ich das Blue Lime (teurer) und das Hang Pech Guest House empfehlen (günstiger)
  • Leseempfehlung, die mich bewegt hat nach Kambodscha zu gehen – Seb in Kambodscha

icon_thomas

Teil 25 – Thai-Massage und nicht so leckere Skorpione – Kiwispotting VLog

1. April 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink

Krankheitsbedingt kein Text. Liegt übrigens nicht am Skorpion. Allerhöchstens an der großen Motte, die ich in Kambodscha probiert habe. Und Hitze. Und dabei Fahrradfahren. Und Tempelhügelbeklettern. Und Erschöpfungsschläfchen im Tempel nebst einer Hingabe meines Mageninhalts vor einem kleinen Getränkeladen zur Freude einer Schulklasse, die daneben stand. Das eklige Getränk hieß übrigens “Boost”. Passt ja. ;)

icon_thomas

Teil 24 – Thailand – Muay Thai Boxen – Kiwispotting Vlog

28. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direkt auf die F….

Ich wollte auch mal eine andere Kultur aus Thailand zeigen als die Baukunst. Daher habe ich mich an die Stätte der nationalen Ehranbietung begeben, nämlich zum Thai Boxen, das hier “Muay Thai” heißt. Und wenn ich sonst kein Boxfan bin, habe ich mich dank der Tanzeinlagen gut unterhalten.

Immerhin gilt Muay Thai mit dem Einsatz von Knien, Schienbeinen und Wurftechniken zu den anspruchsvollsten Kampfarten. Aber wie das Video zeigt, habe ich anscheinend nicht so viel Ahnung davon. ;)

Katja war nach der Sichtung des Videos glücklich darüber, dass sie gleich im Hotel geblieben ist. Ob Tempel oder Tanzkultur – manchen kann man es nie recht machen. ;)

icon_thomas

Teil 23 – Thailand – Tempelruinen und Thai-Wombats in Ayutthaya – Kiwispotting VLog

25. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink Youtube

Wir haben es gewagt! Wir haben doch Bangkok verlassen. ;) Geplant waren 4 Tage, aber nach zwei waren wir wieder zurück, weil Katja richtig krank geworden ist und für vier Tage außer Gefecht gesetzt wurde. Und in einem solchen Zustand möchte man nicht in einem versmogten Hotel neben einer laut kreischenden chinesischen Reisegruppe verweilen. Es ist erstaunlich, dass uns die Stadt entspannter und gemütlicher vorkommt als die Provinz.

Nichtsdestotrotz war es ein erlebnisreicher Trip mit einer hustigen Zugreise, tollen Tempelruinen von Ayutthaya, der alten Hauptstadt Thailands und … einem echten thailändischen Wombat! Daruaf habt Ihr doch alle gewartet, oder?

icon_thomas

Teil 22 – Thailand – Wat Arun vs Katja – Kiwispotting VLog

21. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Wat Direkt

Tempel, Tempel, Tempel, Tempel und noch mehr Tempel! Und alle in Bangkok! Das begeistert 50% von uns! ;) Dankenswerter Weise lässt sich Katja trotzdem mitschleppen und half mir sogar bei der Präsentation des Wat Arun Tempels … und war quasi begeistert.

Aber immerhin gehe ich auch mit ihr zu den Massagen und erleide wie meine Muskel gewrungen, geknetet und gequetscht werden. Wenn das kein angemessener Gegeneinsatz ist!

P.S. Ich weiß, es ist doppelt gemoppelt, weil das Wort “Wat” Tempel bedeutet.

icon_thomas

Teil 21 – Thailand – Bangkok – Vival la Revolution! – Kiwispotting VLog

16. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink zu youtube

WIr sind in Bangkok angekommen und fühlen uns pudelwohl. Ich glaube wir werden sogar die ganzen zwei Wochen hier bleiben, anstatt rum zu reisen. Bangkok ist aufregender als Sydney (ok, in Sydney waren wir schon öfter und und hier ist es das erste Mal, das immer aufregender ist). Auch ist die Stadt für Touristen viel einfacher als Kuala Lumpur. … außer den Verkehrsmitteln. Man muss wirklich lernen, mit den Taxen und den Tuk Tuks umzugehen.

Aber einmal sollte man so eine Tuk Tuk Fahrt wagen, weil es schon ein Erlebnis ist, in den Zweitakterabgasen ohne Sicherheitsgurte durch die Stadt zu rasen.

Wir wohnen an der Khaosan Rd, der Backpackerhochburg (Im Erawan House, das ordentliches WLAN!!! auf den Zimmern hat – Ozzies, lernt das ach mal), in der es nie langweilig wird. Die Stadt summt wie ein Bienennest, aber trotzdem wird man nicht hektisch – sehr angenehm.

Ferner habe ich protestiert. Hier sind nämlich hundert Tausende Demonstranten in der Stadt, deren Zusammenkünfte von richtig guter Partymusik begleitet werden. Und da musste ich mitmachen. Trotz dem was das auswärtige Amt in den Warnhinweisen schrieb. Es war ja auch ganz friedlich bisher.

Und glaubt nicht alles, was die Presse schreibt! ;) Tourist bei Demonstration festgenommen!

P.S. Jeder männliche Mann sollte mindestens eine Rosa Unterhose haben

icon_thomas

Teil 20 – Reisemüde in Sydney – Kiwispotting VLog

14. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink Youtube

Zwischenstop in Sydney und wir wären gerne für eine kleine Reisepause zu Hause. Aber man kann ja nicht alles haben und angenehme 20 Grad mit Sushi und Blick auf das Opera House sind ja auch nicht zu verachten. Doch viel lieber wäre ich wieder in Tasmanien… wo ich mir vor wenigen Tagen wünschte wieder ein bisschen Großstadt zu haben. Man, immer muss ich rennen, rennen und will das was ich gerade nicht habe. Furchtbar dies. ;)

Oh das ist ja auch die Jubiläumsfolge und sie fällt so übellaunig aus. Aber dann habe ich wenigstens diese – übliche - Phase durch und verschiebe die Feierlichkeiten auf die Nr. 25.

Bis die Tage in Thailand!

icon_thomas

Teil 19 – WARNUNG! Meidet Tasmanien – Kiwispotting VLog

11. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink Youtube

Wir müssen mal Klartext sprechen. Wir haben Euch belogen und es tut uns wirklich leid! Entschuldigung!

Wenn ihr gerade dabei wart die Koffer zu packen und nach Tasmanien zu fliegen, dann lasst es. Diese Insel ist wirklich nicht zu empfehlen, es ist besser Ihr werdet sie niemals sehen. Brrr.

Uff, ich hoffe diese Warnung kommt noch zeitig!

icon_thomas

Teil 18 – Der tasmanische Teufel – süß und bissfest – Kiwispotting VLog

9. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink zum Video

Nach Katjas Ansicht sind die tasmanischen Beutelteufel und die allertollsten Tiere überhaupt. Wenn es nach ihr ginge, hätten wir bestimmt schon einen als Haustier. Doch zum einem sind die Devils nur in Tasmanien zu Hause und zudem richtig laut. Aber zugegebenermaßen sehr süß mit ihrer putzig wirkenden Unbeholfenheit.

Leider ist die Wahrscheinlichkeit welche live zu sehen fast gleich 0 nachdem eine ansteckende Krebsart ihre Anzahl in nur 10 Jahren un 70% hat schrumpfen lassen.

Daher freuen wir uns, wenn Ihr die Devils unterstützen würdet: http://www.tassiedevil.com.au/. Denn was ware schon Tasmanien ohne den tasmanischen Teufel?

icon_thomas

Teil 17 – Mit Ameisenigel, Possum & Co durch die tasmanische Nacht – Kiwispotting VLog

4. März 2010 von Thomas
YouTube Preview Image

Direktlink Youtube

Die tasmanischen Tiere leben mit unserem Tagesrhythmus auf einer Linie und ziehen die Nacht dem Tage vor. Daher lohnt es sich ab dem Abend nach Ameisenigeln, Possums, Känguruhs, Wombats oder Sugar Glidern Ausschau zu halten.

Wobei,Wildlife kann man genug beim Autofahren sehen. Und treffen. Zwar soll man hier ab Sonnenuntergang nicht schneller als 50 km/h fahren, aber das nervt wohl sehr viele Tasmanier wie die Vielzahl von überfahrenen Hauptakteuren unseres Videos zeugt. Wir sind bis jetzt Gott sei Dank noch komplett Roadkillfrei.

Darstellerinfos (deutsche Namen zuerst):